Others

Neues Marketing-Fachbuch: Digitale Markenführung in Zeiten des digitalen Darwinismus




„Digitale Markenführung – Digital Branding im Zeitalter des digitalen Darwinismus“: Unter diesem Titel haben Karl-Heinz Land und Professor Ralf T. Kreutzer ihr neues Marketing-Fachbuch im Verlag Springer Gabler veröffentlicht.

  • Strategische Markenführung sichert das Überleben in hochvernetzten, digitalisierten Märkten
  • Leitbild ist der „Instant Consumer“ mit seiner Anspruchshaltung „ich, alles, sofort und überall“
  • Die Handlungsfelder reichen vom Customer-Experience-Management über Customer Engagement und Content Marketing bis hin zu Eco-Systemen und zur Sharing-Economy

In der Wirtschaft läuft eine evolutionäre Auslese. Viele Unternehmen scheitern am Tempo der Digitalisierung und an den gestiegenen Ansprüchen der Konsumenten. So kapitulieren im deutschen Einzelhandel tagtäglich Unternehmen vor der „Amazonisierung“ ihres Geschäfts und schließen für immer ihre Ladentür. Versandhäuser wie „Quelle“ sind längst Geschichte. Die große Marke Kodak ist im Zuge der digitalen Transformation 2011 in die Insolvenz geschlittert, weil sie nicht entschieden genug von der analogen auf die digitale Fotografie umgestellt hatte.

„Digitaler Darwinismus“ nennen der Internetökonom Karl-Heinz Land und Professor Ralf T. Kreutzer dieses Phänomen. Sie haben jetzt im Verlag Springer Gabler ihr viertes gemeinsames Fachbuch zu diesem Themenkomplex veröffentlicht. Es trägt den Titel „Digitale Markenführung – Digital Branding im Zeitalter des digitalen Darwinismus“ und richtet sich an Marken- und Kommunikationsverantwortliche in Unternehmen und Agenturen.

König Kunde will hofiert werden

Kreutzers und Lands Leitbild ist der allseits vernetzte „Instant Consumer“, dessen anspruchsvolles Konsumverhalten sich mit „alles, sofort, überall und bitte personalisiert und individualisiert“ kennzeichnen lässt. „Der Kunde war schon immer König. Gestärkt durch Smartphones, das Internet und die sozialen Netzwerke ist er sich seines Status nun auch bewusst und will entsprechend hofiert werden“, merkt Karl-Heinz Land, Gründer der Strategie- und Transformationsberatung neuland, an. Gleichzeitig warnt er davor, dass sich Unternehmen von der gewachsenen Macht der Verbraucher zu sehr beeindrucken zu lassen und nur noch auf die Impulse aus dem Markt reagieren: „Die Resignation vor der Masse ist keine Option. Wer die Mechanismen der digitalisierten Konsumwelt versteht und zu nutzen lernt, kann seine Marke auch in Zukunft selbstbewusst führen.“

Dazu haben die Autoren sieben Handlungsfelder definiert, denen sich markenführende Unternehmen heute widmen sollten:

  • Customer-Experience-Management
  • Customer Engagement und User Generated Content
  • Content Marketing
  • Rating- und Review-Management
  • Influencer-Marketing
  • Eco-Systems
  • Sharing-Economy

Für Ralf T. Kreutzer, seines Zeichens Professor für Marketing an der Berlin School of Economics and Law, stellen diese Konzepte ein unverzichtbares Update der strategischen Markenführung dar. „Mehr denn je geht es heute darum, den Verbrauchern Halt und Orientierung zu geben. Die Marke muss sich deshalb an jedem Touchpoint als Vertrauensanker bewähren“, erklärt Kreutzer und unterstreicht die ungebrochene Bedeutung der Marke: „In der digitalen Transformation beruht der Erfolg von Unternehmen weiterhin auf der Kraft der Marke. Sie bleibt der entscheidende Differenzierungsfaktor. “

Ralf T. Kreutzer und Karl-Heinz Land:
Digitale Markenführung – Digital Branding im Zeitalter des digitalen Darwinismus.
Verlag Springer Gabler, 2017
Mit Gastbeiträgen von Markenexperten wie Uli Mayer-Johanssen, Uwe Munzinger, Karsten Kilian u.a., 310 Seiten, auch als E-Book Verfügbar

Vom Autorenteam Kreutzer/Land ebenfalls verfügbar:

  • „Digitaler Darwinismus – der stille Angriff auf Ihr Geschäftsmodell und Ihre Marke“, Springer Gabler 2013
  • „Digital Darwinism – Branding and Business Models in Jeopardy“, Springer 2015
  • „Dematerialisierung – die Neuverteilung der Welt in Zeiten des digitalen Darwinismus“, Future Vision Press, 2015


Die Autoren

Karl-Heinz Land, Gründer der Strategie- und Transformationsberatung neuland, inspiriert als Digital Evangelist mit seinen Keynotes jedes Jahr tausende Unternehmer und Manager. 2016 hat der die Initiative Deutschland Digital (IDD) ins Leben gerufen. Vom World Economic Forum und vom „Time Magazin“ wurde Land mit dem „Technological Pioneer Award“ ausgezeichnet.

Professor Ralf T. Kreutzer ist seit 2005 Professor für Marketing an der Berlin School of Economics and Law sowie Marketing und Management Consultant, Trainer und Coach. Er verfügt über 15 Jahre Praxiserfahrung in verschiedenen Führungspositionen bei Bertelsmann, Volkswagen und bei der Deutschen Post.

Über neuland

Die in Köln ansässige Strategie- und Transformationsberatung neuland wurde 2014 von dem Internetökonom Karl-Heinz Land gegründet. Neuland unterstützt internationale Konzerne, DAX-Unternehmen und große Mittelständler in allen Fragen und Herausforderungen der Digitalisierung – von der Vision über Strategie und Zielsetzungen bis hin zur Umsetzung der Digitalen Transformation. 2017 haben die Beratungsunternehmen Horn & Company und neuland ihre Beratungsaktivitäten zur digitalen Transformation zusammengeführt. Geschäftsführer von neuland.digital ist Dr. Andreas Kricsfalussy.

Im Ranking „Beste Berater“ der Zeitschrift *brand eins* wurde neuland 2016 und 2017 in die Top-Ten der Sparte Digitalisierung gewählt.

Karl-Heinz Land gilt als visionärer Vordenker der Digitalisierung in Europa und ist als „Digital Evangelist“ gefragter Keynote-Speaker und Ansprechpartner des Top-Managements. 2006 wurde er vom World Economic Forum und dem “Time-Magazine” mit dem Technology-Pioneer-Award ausgezeichnet. 

Gemeinsam mit Professor Ralf T. Kreutzer hat Land Standardwerke „Digitaler Darwinismus – Der stille Angriff auf Ihr Geschäftsmodell und Ihre Marke“ (2013), „Dematerialsierung – Die Neuverteilung der Welt in Zeiten des digitalen Darwinismus“ (2015) und “Digitale Markenführung – Digital Branding in Zeiten des Digitalen Darwinismus” (2017) veröffentlicht. 

2016 gründete Karl-Heinz Land die Initiative Deutschland Digital (IDD).

To Top